top of page

DAS TÜRKISCHE URHEBERRECHT

Im türkischen Recht wird ein Geistes- und Kunsterzeugnis nach dem türkischen Urheberrechtsgesetz (TUG) geschützt.

Nach Art. 1/B-a TUG werden die Werke der Wissenschaft und Literatur, der Musik, der bildenden Kunst und Filmwerke geschützt, wenn sie eine persönliche geistige Schöpfung darstellen und Individualität aufweisen.

Der Urheberrechtsschutz entsteht mit der Schöpfung des Werkes; eine Eintragung und Registrierung ist für den Erwerb des Schutzrechtes nicht erforderlich.

Ein Urheber hat Urheberpersönlichkeitsrechte und Verwertungsrechte.

Die Urheberpersönlichkeitsrechte sind:

- Veröffentlichungsrecht

- Anerkennung der Urheberschaft

- Entstellung des Werkes

- Anspruch auf vorübergehende Benutzung

Die Verwertungsrechte:

- Bearbeitungsrecht

- Vervielfältigungsrecht

- Verbreitungsrecht

- Ausstellungsrecht

- Recht der öffentlichen Zugänglichmachung


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

TÜRKISCHER GEWERBLICHER RECHTSSCHUTZ

In der Türkei wurde am 22.12.2016 das Gesetz Nr. 6769 über den gewerblichen Rechtsschutz (GRG) verabschiedet und am 10.1.2017 im Amtsblatt bekanntgemacht. Überdies wurde am 24.4.2017 die Verordnung zu

Die Zahl der Markenanmeldungen in der Türkei

Im Jahr 2021 wurden in der Türkei 191.779 Markenanmeldungen eingereicht. Im Jahr 2021 sind die zehn wichtigsten Länder in Bezug auf ausländische Markenanmeldungen wie folgt:* 1. USA: 3090 2. China: 20

Комментарии


bottom of page